Damals ...

Liebe GÄstE,

der Hageberg wurde vor circa 250 Jahren erbaut und 1917 von unserer Familie erworben. Bis in die 50iger Jahre wurde das kleine Bauernhaus ganzjährig bewirtschaftet und anschließend saisonal bewohnt.

Schon immer war es ein Ort der Ruhe und Beschaulichkeit. Jede Generation unserer Familie verbindet sehr eindrückliche und glückliche Erinnerungen mit diesem wunderbaren Fleckchen Erde. So war es für uns eine selbstverständliche Aufgabe, das von Wind und Wetter gezeichnete Häuschen mit viel Liebe zum Detail in langjähriger Handarbeit komplett zu sanieren.

Die typische Allgäuer Bauweise mit den offenen Balken und das Holztäfer an den Wänden haben wir ganz bewusst erhalten. Die Fachwerk Fassade wurde mit handgemachten Schindeln neu verkleidet und auch die original Steinwände, die aus Bachsteinen errichtet worden sind, wurden nur ergänzt, damit nichts von seinem authentischen Charme verloren ging.

Ihre Familie Kirchmann

Auch in den 30er Jahren war es hier schon
„Sau-Schön“.

In den 30er Jahren - Sonntags-Besuch am Hageberg und eine hervorragende Gelegenheit für ein Familienfoto.

In den 40er Jahren

Im Sonnenschein den Ausblick genießen - damals wie heute ein unbeschreibliches Vergnügen…

1941/42

Meine Mama Christina mit ihrem Rehkitz, für das sie Pflegemutti und Spielgefährte war.

Das Alphaus Hageberg in den 50er Jahren. Im Stall waren damals 3-4 Milchkühe und ein paar Jungtiere untergebracht, die den Lebensunterhalt sicherten.

Um 1970 - Allgäuer Gemütlichkeit

Oma Wally und Opa Hans am Küchenfenster des Hageberg.